Handlungsspielräume erkennen

Harald Welzer forscht mit seinem Team am Norbert Elias Center in Flensburg an Zukunftslösungen. Deren Ergebnisse erscheinen in Büchern, Interviews, Vorträgen, Veranstaltungen und durch die Publikation von „Geschichten des Gelingens“ der Stiftung Futurzwei.

Die seit Jahren gesammelten Erkenntnisse inspirieren zu interdisziplinären Kooperationen.

Handlungspielräume für zukunftsfähige Lebens- und Wirtschaftsstile zu erkennen, Lösungen zu finden und zu realisieren, sind die elementaren Grundlagen, um vom „Wissen zum Handeln“ zu kommen.

Das Menschen Mögliche

Mein Einstieg in die Erkenntnisse von Harald Welzers Forschung war das Buch „Das Menschen Mögliche“, das er zusammen mit Dana Giesecke geschrieben hat (2012, Edition Körber Stiftung).

Der Umschlagtext des Buchs wirft die Kernfrage auf, die mich in meiner Arbeit bewegt, täglich neu motiviert und mit Energie versorgt:

„Dana Giesecke und Harald Welzer entwickeln erstmals einen Ausstellungsort neuen Typs: das Haus der menschlichen Möglichkeiten. Es lädt zur aktiven Aneignung sowohl der negativen als auch der positiven Potenziale des Menschen ein und eröffnet mögliche Antworten auf eine Kernfrage unserer Gegenwart:

Wie lässt sich das heute erreichte zivilisatorische Niveau gegen künftige Gefährdungen sichern?“